Fastnacht 2007 in Dittlofrod – Auf der Baustelle

Dass es auf einer Baustelle auch lustig zugehen kann, stellte die SG Dittlofrod/Körnbach überzeugend im Dittlofroder Dorfgemeinschaftshaus unter Beweis. „Auf unserer närrischen Baustelle ist viel los” hieß das Motto in der mit Baustelleninterieur dekorierten Narrhalla, in die Gäste und Mitwirkende in passender Bauarbeiterkluft gekommen waren. Paul Panzer war zwar verhindert, aber mit Conferencier Michael hatten Dittlofrods Narren einen mehr als vollwertigen Double-Ersatz. Mit kesser Lippe und Klamauk führte er durch das Programm des Bunten Abends, das von den Vereinen der Nachbardörfer Dittlofrod und Körnbach gestaltet wurde.
Da passte es sehr gut, dass Carolin Klee während der Fastnachtstage mit ihrer „Verkehrserziehung” auf die Tücken des Verkehrs aufmerksam machte.
Mit einem Butterfass beschäftigten sich Gisela Lohfink und Rosi Most von der Frauengemeinschaft Körnbach. Vom gleichen Verein wurde auch der Sketch von einer mutmaßlichen Fahrradschwangerschaft zum Besten gegeben.




Die Frauengemeinschaft und die Gymnastikgruppe aus Dittlofrod bevölkerten als „Schnattergänse” die Bühne, die Dittlofroder KFD lud außerdem zu einer närrischen „Tupper-Party” ein.
„Nie wieder Alkohol!” hieß der Sketch, mit dem die Spielerfrauen der SG-Herren vor den teuflischen Auswirkungen hemmungslosen Alkoholgenusses warnten.
Marianne Schwalbach und Christa Kalb machten Werbung für die „Church Card”.
Schwung gab es beim Auftritt der „Power Bobbe” mit ihrem Programm frisch von der Alm.
Aus Burghaun kam die TV-09-Tanzgruppe „Twisters”,
aus Neukirchen die Garde des 1. FCN,
aus Steinbach die Formation „Let’s Dance”.
Als „Dancing Queens” traten die Teenies aus Dittlofrod und Körnbach auf.

(Zwergenaufstand der SG 😉 )
Abschließender Höhepunkt war die um mehrfache Zugaben angereicherte Darbietung des Männer-Tanzes der I. und II. Fußballmannschaft der SG,
bevor die Eldorados zum Tanz baten.
Nach oben scrollen